Zur Seitenansicht

Titelaufnahme

Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist frei verfügbar
Links
Zusammenfassung

Die zunehmende Digitalisierung des Pflege- und Gesundheitsbereichs führte nicht nur zur Anerken-nung von Medienkompetenz als Teil beruflicher Handlungskompetenz in den Gesundheitsberufen, sondern auch zur Implementation dieses Kompetenzbereiches in die neuen Pflegecurricula. Aus die-sem Grund ist die Medienkompetenzvermittlung auch als Aufgabe des Lehrpersonals in der Pflegeaus-bildung zu verstehen. Vorausgesetzt ist dabei eine individuelle Medienkompetenz als auch medienpä-dagogische Kompetenz des Bildungspersonals. Häufig fehlt es jedoch an mediendidaktischem und technologischem Wissen, um digitale Medien sinnvoll in den Unterricht zu integrieren und Medien-kompetenz im Rahmen der Ausbildung zu vermitteln. Um diesen Desideraten entgegenzuwirken, be-darf es systematisch aufbereiteter und digital unterstützter Schulungsmaßnahmen für das Bildungs-personal. Das Projekt Virtual Reality basierte Digital Reusable Learning Objects in der Pflegeausbildung („ViRDiPA“) greift diesen Bedarf auf. In einem interdisziplinären Konsortium von Akteuren aus Pflege-pädagogik und -didaktik, Medienpädagogik, Informatik und einem Bildungsanbieter wird eine Fortbil-dungsmaßnahme im Blended-Learning-Format für das betriebliche und schulische Bildungspersonal in der Gesundheitspflege entwickelt. Sie hat unter anderem zum Ziel, die Medienkompetenz des Bil-dungspersonals mit Hilfe der gemeinsamen Entwicklung von Virtual Reality basierten Digital Reusable Learning Objects zu fördern. Die Fortbildungsmaßnahme soll dabei direkt an die Bedarfe der teilneh-menden Bildungseinrichtungen anknüpfen. Um diesen gerecht zu werden, wurde im Rahmen des Pro-jekts eine Bedarfs- und Bedingungsanalyse zur Entwicklung der Fortbildungsmaßnahme vorangestellt, deren Ergebnisse in diesem Working Paper vorgestellt werden. Der Fokus liegt dabei auf den medien-pädagogischen und technisch relevanten Aspekten, die mit Hilfe von qualitativen (Gruppen-)Inter-views herausgearbeitet wurden.

Abstract

The increasing digitalization of the nursing and healthcare sector has not only led to the recognition of media literacy as part of professional competence, but also to the implementation of this area of com-petence in the new nursing curricula. For this reason, the teaching of media literacy is also to be un-derstood as a task of the educators in nursing education. The prerequisite for this is individual media competence as well as competence in media pedagogy of the educational staff. However, there is of-ten a lack of knowledge in didactics as well as in technology and in knowledge of how to integrate digital media meaningfully into teaching and to impart media competence within the framework of training. To solve this problem, there is a need for systematically prepared and digitally supported training programs for educational staff. The project Virtual Reality based Digital Reusable Learning Objects in Nursing Education ("ViRDiPA") is addressing this need. In an interdisciplinary consortium of actors from nursing pedagogy and didactics, media pedagogy, computer science and a provider for educational trainings, a training program in a blended learning format is being developed for nursing instructors and teaching staff in the health care sector. Among other things, it aims at promoting the media literacy of educational personnel with the help of the joint development of virtual reality-based Digital Reusable Learning Objects. The training is intended to directly address the needs of the partic-ipating educational institutions. In order to meet these needs, the project started with an analysis of the demands of the teaching staff and conditions in the institutions for the development of the train-ings, the results of which are presented in this working paper. The focus is on the media-pedagogy and on technical aspects, which were elaborated with the help of qualitative (group-) interviews.