Zur Seitenansicht

Titelaufnahme

Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist frei verfügbar.
Links
Zusammenfassung

Ab dem Jahre 2004 lösen in Deutschland Diagnosis Related Groups (DRGs) als fallpauschaliertes Abrechnungssystem die bisherige überwiegend tagespauschalierte Vergütung im Krankenhaussektor ab. Das G-DRG-System wurde aus Australien im Jahre 2002 übernommen und musste an die Behandlungsleistungen, wie sie in deutschen Krankenhäusern erbracht werden, angepasst werden. Das DRG-Evaluationsprojekt der Deutschen Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie analysiert 6512 MKG-chirurgische Fälle, die mit zusätzlichen Leistungsdaten zu der Routinedokumentation über drei Monate aus 22 Hauptfachabteilungen der MKG-Chirurgie erfasst wurden. Wesentlicher Anpassungsbedarf ergab sich für die DRG-Abbildung von rund 60 % dieser Fälle. Die vorliegende Arbeit fasst die wesentlichen Ergebnisse dieses Projekts zusammen und stellt die wichtigsten Anpassungsvorschläge für das Fachgebiet für das G-DRG-System 2005 vor.

Statistik