Go to page

Bibliographic Metadata

Restriction-Information
 The document is publicly available on the WWW.
Links
Abstract

In dieser klinischen Studie konnten wir bei 25 Patienten mit Frakturen der thorakolumbalen Wirbelsäule den dorsalen Bandapparat bestehend aus Lig. supraspinale und Lig. interspinale sonographisch beurteilen. Diese Ergebnisse wurden mit den tatsächlichen intraoperativen Befunden und/oder den Resultaten der MRT verglichen. Wir konnten zeigen, dass die Sonographie in der Darstellung von Verletzungen des dorsalen Ligamentkomplexes eine der MRT vergleichbare Vorhersagesicherheit bietet. Eine sichere Differenzierung zwischen Typ-A- und Typ-B-Verletzungen erscheint uns somit mittels Ultraschall möglich. Bei sicherer Identifizierung einer Typ-A-Verletzung könnte dann ein anteriores Vorgehen mit rein ventraler Spondylodese ausreichend sein und nicht zuletzt auch aufgrund der primären Versorgung die Prognose verbessern und die Morbidität reduzieren. Damit zeigt sich die Sonographie bei Kontraindikationen gegen die MRT oder fehlender Verfügbarkeit als eine zeit- und kosteneffiziente Alternative.

Stats