Zur Seitenansicht

Titelaufnahme

Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist frei verfügbar.
Links
Zusammenfassung
( ADeutschA )

Die Arbeit untersucht kognitive Funktionen bei Kindern mit Epidermolysis bullosa (EB) mit besonderer Berücksichtigung der Verlaufsform und des klinischen Schweregrades der Erkrankung. Es wurden die kognitiven Fähigkeiten Intelligenz, Informationsverarbeitung, Gedächtnis und Aufmerksamkeit mittels neuropsychologischer Testverfahren erfasst. Im Vergleich Gesamtgruppe der Kinder mit EB versus Kontrollgruppe altersgleicher Kinder ergaben sich keine signifikanten Unterschiede. Im zweiten Teil wurde die Korrelation des klinischen Schweregrades mit den kognitiven Funktionen untersucht. Bei der Gruppe der Kinder mit der EBD Hallopeau-Siemens, welche klinisch die meisten Sekundärkomplikationen aufwiesen, ergaben sich signifikante Unterschiede zur Kontrollgruppe für die intellektuelle Entwicklung, mit einem mittleren IQ von 74,2. Die Gruppe der Kinder mit EB simplex und junctionalis zeigte für die neuropsychologischen Funktionen keine signifikanten Unterschiede zur Kontrollgruppe.