Go to page

Bibliographic Metadata

Links
Abstract (German)

Die vorliegende Arbeit setzt sich mit den Möglichkeiten der Herstellung von Finalerzeugnissen im Rahmen des Publishing on demand mit dem Schwerpunkt der Produktion von Büchern als den hochwertigsten buchbinderischen Erzeugnissen auseinander.

Einleitend werden Besonderheiten des Publishing on demand und ihre Auswirkungen auf die buchbinderische Verarbeitung digitaler Drucke in Kleinstauflagen oder Einzelexemplaren diskutiert. Die gegenwärtigen technischen Möglichkeiten erlauben die Herstellung von Drahtrückstich- und klebegebundenen Broschuren, die dem Liebhaber des guten Buches auf Dauer jedoch nicht genügen können.

Im folgenden werden unterschiedliche Buchkonstruktionen, die durch Merkmalsunterschiede an der Buchdecke bestimmt werden, gegenübergestellt. Es werden Anforderungen formuliert, die sich aus den Forderungen an ein Druckerzeugnis im allgemeinen und den Spezifika des Publishing on demand im besonderen ergeben. Eine Gegenüberstellung führt zunächst zur Auswahl der traditionellen vierteiligen Ganzbandbuchdecke, deren Formatabhängigkeit von den Buchblockmaßen ihre Anwendung für das Binding on demand jedoch einschränkt.

Als eine neue Lösung wird eine modifizierte dreiteilige Buchdecke angeboten. Die Modifizierung besteht in einer Verstärkung des Rückenbereiches als Äquivalent zur herkömmlichen Rückeneinlage durch Kaschierung mit einem Verstärkungsmaterial. Für die Auswahl eines optimalen Verstärkungsmaterials werden verschiedene Materialien umfangreichen Versuchen unterzogen.

Mit der modifizierten dreiteiligen Buchdecke wird in Stufen eine Unabhängigkeit von der Buchblockdicke möglich. Dies erlaubt eine industrielle Vorfertigung und Lagerung von Buchdecken in akzeptabler Größenordnung. Für das Binding on demand stellt die modifizierte dreiteilige Buchdecke eine nützliche und praktikable Lösung dar, unter den gegebenen Bedingungen und notwendigen Kompromissen hochwertige Produkte zu fertigen. Gegebenenfalls kann dabei sogar der Kunden in die Herstellung seines individuellen Buches einbezogen werden, wenn er vor Ort sein Buch bestellt und in die Wahl des Einbandmaterials und die Titelgestaltung einbezogen wird.

Abschließend werden technologische Varianten zur Herstellung ausgewählter Produktkonstruktionen im Rahmen des Binding on demand dargestellt. Neben den technologischen Wirkprinzipien wird auf die erforderliche Maschinen- und Gerätetechnik eingegangen und dargestellt, für welche Produktkonstruktionen und in welchem Auflagenbereich sie zum Einsatz kommt.

Abstract (English)

The present paper deals with possibilities of manufacturing of final products within the scope of publishing on demand with the main focus of books as the products of highest quality in bookbindery.

As an introduction particularities of printing on demand and effects on the bookbinding processing of digital printed paper of minimal run length and single copies are pointed out. The present techniques allow the production of wire stitched and adhesive bound brochures, which might not be enough for the friend of a good book.

Chapter 2 shows different constructions of the book as a final product (hardcover), which product construction is mainly determined by the construction of book case. Demands on the product are determined, which result from requirements on printed product in general and from specification of publishing on demand in the particular.

Temporarily the most frequently four-part book case is pointed out. But this case depends strictly on the measures of the book block, which, however, limits its application for binding on demand.

As a new solution a modified three-part book case is developed. The suggested modification consists in an additional material as equivalent to the cardboard back-strip (Schrenz) in the four-part case, which is glued to the back area of the case. A suitable material for the reinforcement- strip is to be selected. For this reason extensive measurements and a series of tests with different materials were carried out.

With the modified three-part book case is reached an independence of the block thickness in steps. This allows industrial production and storage of an acceptable number of cases.

For binding on demand the modified three-part book case is a useful solution to produce final products of high quality under existing conditions and with necessary compromises. It is even possible, that a client who orders a book chooses his favourite cloth material and the design for the title of his own book.

The last chapter introduces technological variations for manufacturing selected product constructions within the scope of binding on demand. Apart from technological principles the chapter deals with necessary mechanical equipment, which is used for the realisation of these methods, and shows as summery, for which product constructions and for which run length the equipment can be applied.

Stats