Zur Seitenansicht

Titelaufnahme

Links
Zusammenfassung (Englisch)

In the first part of this work, synthesis and electropolymerization of planar, rigidified tricarbazole derivatives is described. The a- and b-connected tricarbazolbenzene derivatives under investigation show HOMO levels at −5.21 to −5.23 eV and LUMO levels at −2.04 to −2.14 eV. Oxidative electropolymerization leads to a linear growing of smooth and freestanding, thin films. Moreover, one poly-a-tricarbazol-Network (paTC) shows occurrence of intrinsic micro porosity with a specific BET surface area of up to 260 m2g−1. In the second part the (electro)oxidative generation of polypyrrole-based networks starting from different building blocks is described. The electropolymerized networks obtained as smooth and freestanding films of defined thickness. The films show reversible and stable doping as well as dedoping behaviour. The oxidative polymerization results in mainly mesoporous networks with specific BET surface areas of up to 947 m2g−1 for tetra-pyrrole substituted monomers.

Zusammenfassung (Deutsch)

Im ersten Teil der Arbeit werden Synthese und anschließende Elektropolymerisation von rigiden und planaren Tricarbazol-Derivaten beschrieben. Die eingesetzten a- und b-verknüpften Tricarbazolbenzole weisen HOMO-Energieniveaus von −5,21 bis −5,23 eV sowie LUMO-Energieniveaus von −2,04 bis −2,14 eV auf. Die Elektropolymerisation der Tricarbazole führt zu stetig wachsenden, relativ glatten Polymerfilmen, die von den Elektroden als freistehender Film abgelöst werden konnten. Aus einem a-verknüpfte Tricarbazol (aTC)-Monomer konnte zudem ein intrinsisch mikroporöser Polymerfilm mit einer spezifischen BET-Oberfläche von 260 m2g−1 erhalten werden. Im zweiten Teil der Arbeit wird die Elektro-Synthese Pyrrol-basierter Polymernetzwerke aus Monomeren mit verschiedenen Kernsegmenten durch oxidative Polykondensation („nass-chemisch“) oder durch Elektropolymerisation, untersucht. Die elektrochemisch gekuppelten Polymernetzwerke konnten als freistehende, relativ glatte Filme mit definierter Schichtdicke isoliert werden. Aus Zwei- beziehungsweise vierfach Pyrrol-substituierten Monomere konnten Netzwerke mit stabilen, reversiblen Oxidations- und Reduktionsverhalten generiert werden. Für die „nasschemisch“ hergestellten Netzwerke aus tetra-Pyrrol-substituierten Monomeren konnten durch Gassorptionsmessungen eine Mesoporosität mit spezifischen BET-Oberflächen von 748 bis 947 m2g−1 nachgewiesen werden.

Statistik