Zur Seitenansicht

Titelaufnahme

Links
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, wie Konzeptwechseltexte für eine Verbesserung des Chemieunterrichts gestaltet werden können. Zur Untersuchung dieser Fragestellung wurden drei Studien durchgeführt. Die erste Studie, eine Befragung von Chemielehrkräften an deutschen Gymnasien, ergab, dass Texte selten im Unterricht der Sekundarstufe I eingesetzt werden, und dass sie hauptsächlich zur Wiederholung verwendet werden, oft in den Hausaufgaben. Die Studie zeigte weiterhin, dass Schulbücher eine wichtige Quelle für die Unterrichtsvorbereitung der Lehrer/-innen darstellen. In der zweiten Studie wurde eine qualitative Inhaltsanalyse von Texten zur Einführung des Teilchenmodells aus zwei populären Schulbüchern durchgeführt. Die Analyse ergab, dass Prinzipien der Konzeptwechselinstruktion nur unzureichend bei der Entwicklung von Texten berücksichtigt werden. Für die dritte und zentrale Studie wurden allgemeine Rahmenkriterien für das Design von Konzeptwechseltexten für den Chemieunterricht zusammengestellt. Zusätzlich wurden inhaltsspezifische Kriterien für das Design eines Textes über das Teilchenmodell entwickelt. Auf Grundlage dieser Kriterien wurde ein Text konzipiert und in einer Studie mit Siebt- und Achtklässlern evaluiert. Die Ergebnisse zeigen, dass die Kriterien effektiv für die Entwicklung von chemischen Lehrtexten genutzt werden können.

Zusammenfassung (Englisch)

The thesis is concerned with the question of how conceptual change texts can be designed in order to improve chemistry instruction. Three studies were conducted in this context. The first study, a survey of German chemistry teachers at the Gymnasium level, showed that texts are seldom used in the classroom of secondary level I, and that texts are mainly used for revision, often at home. The study also demonstrated that textbooks are an important resource for the lesson planning of teachers. In the second study, texts on the introduction of the particle model found in two popular textbooks were analyzed qualitatively. The analysis revealed that principles of conceptual change instruction are not sufficiently taken into account for the design of texts. For the third and main study, general framework criteria for the design of conceptual change texts for chemistry instruction were compiled and content-specific criteria for the design of a text on the particle model were developed. A text was designed according to the criteria and evaluated in a study with seventh and eighth graders. It was found that the developed criteria can be used effectively for designing expository chemistry texts.

Statistik