Zur Seitenansicht

Titelaufnahme

Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist frei verfügbar.
Links
Zusammenfassung
( ADeutschA )

In der vorliegenden Arbeit wurden die Lösungsmitteleigenschaften von Kohlendioxid und von Distickstoffoxid am Beispiel von den Alkaloiden Coffein und Reserpin untersucht.

Die Messungen wurden im Temperaturbereich von 313 bis 373 K und bei Drücken bis nahezu 22 MPa durchgeführt. Die Solventdichten lagen zwischen 2,5 und 12,5 mol/l.

Die Bestimmung der Konzentration an gelöstem Alkaloid in der Fluidphase erfolgte nach einer statische Methode spektroskopisch mittels UV-Lichtabsorption bei 273 nm für die Coffein-Systeme und 267 nm für die Reserpin-Systeme. Die Konzentrationen, die dabei gemessen werden konnten, waren größer als 2,8*10 -7 mol/l.

Die experimentell gefundenen Konzentrationen lagen zwischen 4,65*10 -6 und 1,04*10 -3 mol/l für das System Coffein-Kohlendioxid, zwischen 2,8*10 -7 mol/l und 5,48*10 -5 mol/l für das System Coffein-Distickstoffoxid, zwischen 3,29*10 -7 und 2,63*10 -5 mol/l für das System Reserpin-Kohlendioxid und zwischen 7,69*10 -7 und 3,35*10 -5 mol/l für das System Reserpin-Distickstoffoxid.

Nach der Methode von Ebeling wurde der zweite gemischte Wechselwirkungsvirialkoeffizienten B 12 aus der Dichteabhängigkeit der Enhancementfaktoren bestimmt. Der zweite gemischte Wechselwirkungsvirialkoeffizienten B 12 wurde nach der Methode von Lentz aus der Dichteabhängigkeit des inversen Produktes des Enhancementfaktors und des molaren Solventvolumens bestimmt. Die bestimme Werte des zweiten gemischten Wechselwirkungsvirialkoeffizienten B 12 lagen im System Coffein-Kohlendioxid zwischen –859 cm 3 /mol und –591 cm 3 /mol für Ebeling und zwischen –1578 cm 3 /mol und –980 cm 3 /mol für Lentz; im System Coffein-Distickstoffoxid zwischen –1719 cm 3 /mol und –1025 cm 3 /mol für Ebeling und zwischen –2812 cm 3 /mol und –1212 cm 3 /mol für Lentz; im System Reserpin-Kohlendioxid zwischen –290 cm 3 /mol und –160 cm 3 /mol für Ebeling und zwischen -317 cm 3 /mol und -173 cm 3 /mol für Lentz; im System Reserpin-Distickstoffoxid zwischen -498 cm 3 /mol und –254 cm 3 /mol für Ebeling und zwischen -610 cm 3 /mol und -272 cm 3 /mol für Lentz. Die Ergebnisse der beiden Methoden weichen in manchen Fällen voneinander um den Faktor 1,84 ab.

Die berechneten Übergangsenergie erreicht Werte von -74 kJ/mol bis -64 kJ/mol für das Coffein-Kohlendioxid-System, von -78 kJ/mol bis -71 kJ/mol für das Coffein-Distickstoffoxid-System, von –28 kJ/mol bis -10 kJ/mol für das Reserpin-Kohlendioxid-System und von -29 kJ/mol bis –18 kJ/mol für das Reserpin-Distickstoffoxid-System. Die berechneten Werte lagen für das System Coffein-Kohlendioxid zwischen -232 kJ/mol und -110 kJ/mol, für das System Coffein-Distickstoffoxid zwischen -101 kJ/mol und -124 kJ/mol, für das System Reserpin-Kohlendioxid zwischen -30 kJ/mol und -58 kJ/mol, und für das System Reserpin-Distickstoffoxid zwischen -33 kJ/mol und -67 kJ/mol.

Die berechnete Werte lagen für das System Coffein-Kohlendioxid zwischen 116 kJ/(mol*K) und 89 kJ/(mol*K), für das System Coffein-Distickstoffoxid zwischen 99 kJ/(mol*K) und 78 kJ/(mol*K), für das System Reserpin-Kohlendioxid zwischen 52 kJ/(mol*K) und 18 kJ/(mol*K) und für das System Reserpin-Distickstoffoxid zwischen 49 kJ/(mol*K) und 17 kJ/(mol*K).

Statistik